Logo: Die Brentano-Gesellschaft Frankfurt/M. mbH bietet Informationen für Autoren Logo: Haus der Literatur mit Themen zu Buch, Buchmarkt und Kultur
site search by freefind erweitert

 
Das Autorensiegel für
Ihre Homepage
Autorensiegel für Ihre Homepage

Literaturwettbewerbe

Informationen zu Literaturwettbewerben, an denen Sie teilnehmen können

Schreibwettbewerbe können eine Chance für den neuen, noch nicht etablierten Autor sein. Sie sind nicht nur erste Schritte auf dem Weg in die Öffentlichkeit. Sie sind auch Herausforderungen, die Sie unter Umständen neue Felder literarischen Schreibens entdecken lassen. Deshalb kann die Teilnahme an literarischen Wettbewerben auch dann als Erfolg gelten, wenn sie nicht zu den Gewinnern zählen.

Die Redaktion des Hauses der Literatur stellt im Folgenden aktuelle Literaturwettbewerbe vor.

Lyrikwettbewerb 2014

01.09.2014

Genre:


Lyrik

 
 

Eingesendet werden können Gedichte. Die Themen sind frei wählbar. Sowohl mit modernen Lyrikformen als auch gereimten Gedichten kann man sich bewerben. Auf literarische Qualität legen wir besonderen Wert. Landschaften, die Liebe, Satire, Kunst oder gesellschaftskritische Aspekte können unter anderem aufgegriffen werden. Bitte die Beiträge in deutscher Sprache einsenden. Wir freuen uns über Einsendungen aus anderen Ländern. Die Gedichte müssen selbst verfaßt sein. Dem Wettbewerb zusätzlich angeschlossen ist eine Spezialaufgabe. Das Thema heißt „Datenschutz“.

Viele Bücher und Sachpreise sind zu gewinnen. Dazu gehört die Veröffentlichung der Gewinnergedichte und zahlreicher weiterer. Maximal dürfen 20 eigene Gedichte eingereicht werden. Die Teilnahme am Wettbewerb ist frei. Das je einzelne Gedicht wird als preiswürdig ausgewählt. Nach Einsendeschluß erhält jeder weitere Informationen. Bitte den Namen und die vollständige Adresse angeben und die E-Mail-Adresse aktuell halten.

Unabhängig vom Wettbewerb besteht später die Möglichkeit die Gedichte in einem Buch zu publizieren. Mit sechs Euro je Gedicht ist das möglich. Der Band wird in jedem Buchladen erhältlich sein mit ISBN-Nummer. Die Autoren bekommen ihn zu einem günstigeren Preis. Wer diese Option nutzen möchte, prüfe die Gedichte sehr genau auf Fehler. Bitte über jedem Gedichttitel den eigenen Namen einfügen.

Kontakt:

Alle Informationen und Kontaktmöglichkeiten auf der Homepage.

http://www.literaturpodium.de/

 


Literaturpreis Hommage à la France

23.08.2013

Genre:

 

Prosa, Lyrik


 
 

Die Stiftung Literaturpreis Brigitte Schubert-Oustry schreibt 2013 zum ersten Mal den deutschen Literaturpreis Hommage à la France aus. Er stellt eine Ehrung Frankreichs dar, unserem Nachbarland mit reicher Tradition, das gleichzeitig unser wichtigster Partner auf dem Wege zu einem geeinten und starken Europa ist. Der Preis soll dazu beitragen, Verständnis und Kenntnis Frankreichs zu fördern und eine Intensivierung des kulturellen Austausches ermöglichen.

Die Schirmherrschaft für den Preis hat das Institut français Dresden übernommen.

Wettbewerbsbedingungen: Der jährliche Wettbewerb steht Autorinnen und Autoren offen, die bereits literarische Texte veröffentlicht haben. Jeder Autor kann sich nur mit einem Werk an der Ausschreibung beteiligen.
Das eingereichte Werk hat in deutscher Sprache verfasst zu sein oder in einer Übersetzung ins Deutsche vorzuliegen. Es muss unser Nachbarland Frankreich zum Inhalt haben.
Die Veröffentlichung des eingereichten Werkes kann bis zu 5 Jahren zurückliegen.
Der Inhalt darf alle Gebiete der Kultur und des Alltagslebens in Frankreich umfassen: Texte über bildende und darstellende Künste, Theater, Reiseerlebnisse und -beschreibungen, Film, Künstlerbiographien, Fragen des deutsch-französischen Verhältnisses, des Zusammenlebens und der Kommunikation, etc., das heißt Abhandlungen jeder Art, die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft Frankreichs betreffen und die Vielfalt unseres Nachbarlandes repräsentieren.

Die Anmeldung erfolgt per Email. Neben der Einreichung des Werks in digitaler Form sind eine digitale Abbildung des Titelcovers, ein Foto des Autors sowie eine Kurzbiographie des Autoren inklusive Bibliographie einzureichen. Der Bewerber hat ebenso ein kurzes Exposé über den Inhalt seines Werkes beizufügen (maximal 2 Seiten). Darüber hinaus ist ein Belegexemplar per Post zuzusenden.


Kontakt:

Literaturpreis Hommage à la France
c/o Institut français Dresden
zu Händen Frau Dr. Hunold
Kreuzstraße 6
01067 Dresden
Telelefon +49 (0) 351 482 18 92
info@hommage-a-la-france.de

 

Ausschreibung Dresdner Lyrikpreis 2014

30.09.2013

Genre:

 

Lyrik


 
 

Der Dresdner Lyrikpreis wird zur Förderung des gegenwärtigen poetischen Schaffens durch die Oberbürgermeisterin der Landeshauptstadt Dresden ausgelobt und alle zwei Jahre vergeben. Im November 2014 wird der mit 5.000 Euro dotierte Preis zum zehnten Mal verliehen.

Bewerberinnen und Bewerber aus dem deutschsprachigen Raum und der Tschechischen Republik können von Verlagen, Herausgebern und Redaktionen von Literaturzeitschriften, Autorenverbänden und literarischen Vereinigungen vorgeschlagen werden. Weiterhin sind Eigenbewerbungen ausdrücklich erwünscht! Von der/dem Bewerberin/Bewerber ist mindestens eine Veröffentlichung entweder in Buchform (auch innerhalb einer Anthologie) oder in einer Literaturzeitschrift nachzuweisen. Ausschließliche Publikationen im Eigenverlag oder im Web werden nicht akzeptiert. Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 30. September 2013.

Eingereicht werden sollen mindestens 6 und höchstens 10 selbstverfasste Gedichte in fünffacher maschinen- oder computergeschriebener Ausfertigung und eine knappe biobibliographische Darstellung mit aktueller Anschrift. Da das zweistufige Auswahlverfahren anonymisiert ist, darf auf den Texten nicht der Autorenname erscheinen. Stattdessen muss ein Kennwort auf allen Textseiten sowie auf der gesonderten Biobibliographie angegeben werden.

Die Vorjury ist jeweils mit tschechischen und deutschsprachigen Mitgliedern besetzt. Sie wählen aus den Einsendungen in jeweils ihrer Sprache bis 1. Februar 2014 je bis zu 5 Kandidatinnen und Kandidaten aus. Die Auswahl erfolgt ohne Ansehen der Person, d.h. die Namen der Einreicher werden den Juroren nicht bekannt gegeben.

Anschließend werden sämtliche eingesandten Texte aller nominierten Bewerberinnen und Bewerber von renommierten literarischen Übersetzerinnen und Übersetzern in die jeweils andere Sprache übertragen und der ebenfalls zweisprachig besetzten Hauptjury anonymisiert zur Verfügung gestellt.

Im Herbst 2014 werden die nominierten Autorinnen und Autoren zu einem Lesewettbewerb im Rahmen der BARDINALE nach Dresden eingeladen. Dort präsentieren sie vor Hauptjury und Publikum in jeweils zehn Minuten Auszüge ihrer Wettbewerbsbeiträge. Jede Bewerberin und jeder Bewerber muss grundsätzlich bereit sein, im Falle seiner oder ihrer Nominierung am Tag der Preisverleihung in Dresden vor Publikum zu lesen.

Kontakt:

Förderverein für das Erich Kästner Museum/Dresdner Literaturbüro e.V., Literaturhaus Villa Augustin, Antonstraße 1, 01097 Dresden
Tel. +49 (0)351 804 50 87, Fax +49 (0)351 804 50 66
http://www.dresdner-literaturbuero.de/index.php/lyrikpreis.htm

 

Förderverein Deutschsprachiger Liebesroman- literatur e.V. (DeLiA)

31.12.2013

Genre:

 

Roman


 
 

Auch in diesem Jahr schreibt der

Förderverein Deutschsprachiger Liebesroman- literatur e.V. (DeLiA)

wieder den DeLiA-Literaturpreis für den besten deutschsprachigen Liebesroman des Jahres 2013 aus.

Die Auszeichnung ist mit 1.000,00 EUR dotiert. Die Plätze 2 und 3 sind mit 500,00 EUR bzw. 250,00 EUR dotiert.

Zur Teilnahme am DeLiA-Literaturpreis berechtigt sind deutschsprachige Liebesromane (Original- und Erstausgaben) ohne Subgenrebeschränkung, die im Jahr 2013 veröffentlicht wurden (Impressum). Ausgeschlossen sind Neuauflagen, Neuausgaben und Wiederauflagen, Übersetzungen aus anderen Sprachen, Adaptionen von Drehbüchern oder Theaterstücken, Veröffentlichungen mit Kostenbeteiligung des Autors und/oder in Druckkostenzuschussverlagen (auch wenn von Seiten des Autors/der Autorin keine Kostenbeteiligung erfolgte) sowie Book on Demand und im Selbstverlag. Ebenfalls nicht zugelassen sind Romane von Jurymitgliedern sowie E-Books und Hörbücher. Manuskripte und Exposes werden nicht angenommen. Jeder Teilnehmer akzeptiert die Teilnahme- bedingungen und bestätigt dies durch die Einreichung seines Romans.

Erneut konnte Lovely Books als Kooperationspartner gewonnen werden und stellt dem Siegertitel bzw. dessen Autorin oder Autor zusätzlich ein Marketingpaket im Wert von 3.500 Euro zur Verfügung.

Die zwölf Finalisten werden am 14.02.2014 bekannt gegeben. Die Gewinner des DeLiA-Literaturpreises werden im Rahmen der DeLiA-Liebesromantage 2014 verkündet.

Darüber hinaus wird ein Publikumspreis vergeben. Unsere Leser werden aus den Covern der 12 Finalteilnehmer das schönste Cover ermitteln. Der Autor des siegreichen Covers erhält einen Sonderpreis. Auch dieser Sieger wird im Rahmen der DeLiA-Liebesromantage 2014 prämiert.

Der DeLiA-Literaturpreis ist ein Preis von Autoren für Autoren. Die Jury setzt sich in diesem Jahr aus Stefanie Gerstenberger, Katrin Müller, Cosima B. Quirini und Britt Reißmann zusammen.

Kontakt Für weitere Informationen und zu den Einsendemodalitäten nehmen Sie bitte Kontakt mit Frau Petra Schier, Juryvorsitzende DeLiA- Literaturpreis 2013 auf:
Literaturpreis@delia-online.de

 

AUGSBURGER DRAMATIKERPREIS:
„FRIEDEN & GRENZEN“

31.12.2013

Genre:

 

Theater


 
 

Wir suchen nach einem abendfüllenden Theaterstück für zwei Personen, das unserer interkulturellen Gesellschaft gerecht wird.

Theatertexte beanspruchen eine differenzierte Auseinandersetzung mit Fragen der Zeit. Dazu gehört immer mehr die transkulturelle Realität der vielen unterschiedlichen Perspektiven aufs Leben, die in unserer Einwanderungsgesellschaft inzwischen existieren. Wir wollen Texte über diese Realität mit all ihren Konflikten im Zeitalter der Globalisierung – jenseits von Klischees oder Betroffenheitsgeschichten. Das Theater als Kunstform ist schon immer von interkulturellem Austausch geprägt und hat stets auch eine politische Dimension, die es aber im Verhältnis zum Ästhetischen immer wieder neu zu ergründen gilt.

Die Jury gibt die besten drei Stücke im Februar/März 2014 bekannt.
Am 31. Mai 2014 werden die Dramatiker nach Augsburg eingeladen, um ihre Stücke zu präsentieren.
Das Publikum wählt den Sieger durch einfache Mehrheit.

- Einsendeschluss: 31. Dezember 2013.
- Das Stück für zwei Personen muss zur Uraufführung frei sein.
- Einsendung von 6 gedruckten Kopien des Manuskriptes in anonymisierter Form.
- Ausgefülltes und unterschriebenes Anmeldeformular
  (bitte unter dramatikerpreis@sensemble.de bestellen)
- Die mögliche Uraufführung des Siegerstückes ist für die Spielzeit   14/15 geplant.
- Preisgeld: 1. Preis: 2500,- Euro, 2. Preis 1000,-, 3. Preis: 500,-

JURY
Fatima Abdollahyan – Dokumentarfilmerin, Moderatorin (BR) und Koordinatorin (Filmfest München)
Dr. Maha El Hissy - Wissenschaftl. Mitarbeiterin am Institut für dt. Philologie der Uni München
Oliver Brunner – Dramaturg, Produktionsleiter Theater Augsburg
Kai Festersen – Künstlerisch-pädagogischer Betriebsleiter der Akademie für Darstellende Kunst, Baden-Württemberg
Oliver Kontny - freischaffender Theatermacher (ehemals Dramaturg, Ballhaus Naunynstrasse Berlin)

Kontakt Sensemble Theater Augsburg
Kulturfabrik, Bergmühlstraße 34, 86153 Augsburg
Tel. 0821 – 34 94 666, Fax. 0821 – 34 94 668
E-Mai: info@sensemble.de, www.sensemble.de
Theaterleitung: Dr. Sebastian Seidel

 

 

 

Verlag sucht Manuskripte
Logo: August Goethe Verlag

Haus der Literatur wird gefördert von: